Kontakt    .    Anfahrt    .    Sitemap    .    Impressum Suche:
Zurück zur Startseite!
Start 100 Jahre Fußball Rad Ski Stockschützen Tennis Tischtennis Theater Turnen Volleyball Chronik Förderverein
Sie befinden sich hier: Theater

Aktuelles
Nachlese / Rückblick
Chronik der Abteilung


SSV Wildpoldsried
Ski- und Sportverein
87499 Wildpoldsried
ssv.wildpoldsried@t-online.de

Nachlese / Rückblick



 
 

 Letzte Projekte


“Tödlicher Holunderwein” (März 2019)

 “Weiße Kleider Grüne Minna” (März  2017) 

 “Altweiberfrühling” (November 2015) 
 

 “Impro Theater” (September 2014)
 Die jungen Theaterspieler zeigen eine Form des Theaters, in der improvisiert wird.

 “Schmitzky ermittelt” (Februar 2014)
 
 “Prinz Schweinehirt” (Oktober 2012)
 
 “Ein Sommernachtstraum” (Mai 2011)

 “Zwei Welten" (September 2010 )

 “Mirandolina” (Juni 2009)

 “Dance it Dirty” (November 2007)

 “Eine schöne Bescherung” (Dezember 2005)

 “Currywurst mit Pommes” (Mai 2004)

 “Lets go” (Mai 2003)

 

Musiktheater "Zwei Welten" ein toller Erfolg



 

Musiktheater
der
Theatergruppe
des
SSV Wildpoldsried
sehr erfolgreich.

 


 

nach den tollen Erfolgen der ersten beiden Musicals

"

  • Let’s go (2003)
  •   und
  • Dance it Dirty (2007)
     

  • ist den Verantwortlichen Eva Köllner (li.) und Gisela Wadtosch (re.)

    auch im Jahr 2010 ein erfolgreiches Musiktheater gelungen.

     



 

Das Theater fand erstmals im neuen Dorfsaal - Kuliviert statt


 “Zwei Welten" (September 2010 )


 

In der Spinnstube des Großbauern Tannhofer 
Im Jahr 1925 verfasste der Wildpoldsrieder Autor und Heimatschriftsteller Anton Scheufele das Stück „Alpenglühn“, das noch im selben Jahr uraufgeführt wurde.

Wildpoldsrieder Theaterspieler ließen das Werk in den Jahren 1953 und 1988 mit großem Erfolg wieder aufleben.
Aus dieser Vorlage entstand nun – 85 Jahre nach der Uraufführung - das von von Eva Köllner und Gisela Wadtosch verfasste und inszenierte Musiktheater unter dem Titel „Zwei Welten“.

Wirtshausrauferei 
Zwei Welten – der Titel steht für die Inhalte, die dieses Musiktheater vermitteln will: Gegensätze wie Heimat und Ferne, Alt und Jung, Tradition und moderne Lebensweise, Brauchtum und Popmusik werden überwunden und zu einem gemeinsamen Ganzen zusammengefügt.

Das Allgäuer Stück wurde von der engagierten Gruppe begeisterter Darsteller, Musikanten, Tänzer und Sänger in Allgäuer Mundart auf die neue Bühne im Dorfsaal gebracht und durch moderne Songs und Tanzchoreographien ergänzt.

Im amerikanischen Stahlwerk 
 
in 8 Aufführungen begeisterten die Akteure die zahlreichen Zuschauer.

 

Alle Mitwirkenden:

Band und Sänger 
Alle Mitwirkenden 














Sommernachtstheater "Mirandolina"

 


 

Die Theatergruppe des SSV Wildpoldsried inszenierte mit diesem Sommernachtstheater, im Saal des Landgasthof "Hirsch", die gleichnamige  italienische Komödie im Stil der Commedia dell’Arte von Carlo Goldoni (1707 – 1793).

Bei diesem italienischen Abend mit Theaterspiel, Musik und kulinarischen Gaumenfreuden entwickelte sich ein facettenreiches Spiel der Liebe aus dem  Florenz des 18. Jahrhunderts.

 

 

 

Diese illustre Geschichte spielt sich in einer Herberge ab.

 

Die schöne Wirtin Mirandolina ( Angelina Wadtosch ) beherbergt als Gäste den verarmten Marchese von Forlimpopoli ( Tobias Dilger ) und den neureichen Conte von Albafiorita ( Roger Quadflieg ) die beide um die Wirtin buhlen.










Mirandolina 
Marchese v. Forlimpopoli, Conte v. Albafiorita 
Mirandolina - Conte - Marchese 






Cavaliere mit Diener 
Mirandolina, Cavaliere 

Viel interessanter für Mirandolina ist jedoch der Frauenverachter Cavaliere von Rippafratta ( Peter G. Kiesel ), der mit seinem treuen Diener ( Eva Köllner ) angereist ist.

 

Mirandolina bezirzt den Cavaliere so lange bis dieser weich wird und der schönen Wirtin seine Liebe gesteht.

 














Als dann auch noch die beiden Schmierenkomödiantinnen Ortensia ( Gisela Wadtosch ) und Dejanira ( Tina Reiter ) in dem Gasthof absteigen, wird das imposante Durcheinander immer größer.

 

Letzlich aber hat  Mirandolina  die Rechnung ohne  ihren Kellner Fabrizio ( Markus Schlecht ) gemacht. Dieser hat längst ein Auge auf sie geworfen. Mirandolina lässt den Cavaliere abblitzen und heiratet Fabrizio. 

 








Dejaniera, Ortensia 
Dejaniera, Conte v. Albafiorita, Ortensia 
Mirandolina - Fabrizio 




Die Geschichte wird untermalt von Gesang und Musik, vorgetragen von  Silvia Zengerle und Hermann Glatz

 

 




Silvia Zengerle, Hermann Glatz 
Schlußauftritt 














weitere Mitwirkende:

 

Beleuchtung : Ludwig Reichart, Franz Mayer

Bühnenbau : Robert Mayr 

Kostüme : Irmi Reiter

Maske : Sabine Lulei

Souffleurin : Roswitha Reiter

Kartenvorverkauf : Stehcafe' Englisch

Beleuchtung : Ludwig Reichart, Franz Mayer     

Plakatgestaltung / Design : Isolde und K.-D. Heinrich

Regie und Gesamtleitung : Eva Köllner 


















Musical  "Dance it dirty" 


Aus dem romantischen Tanzfilm "Dirty Dancing" der 80er Jahre.
Eine Geschichte die einerseits Generationskonflikte, Vorurteile und Missverständnisse beinhaltet und andererseits Romantik erleben lässt. Eine Rebellion um den Tanzstil und die berühmt-berüchtigten Tanzszenen, die der Geschichte ihren Namen gaben.


 

zur Story


- die wenigen ausgewählten Bilder gelten stellvertretend für alle Darsteller -
 


v.li.(vorne): Lisa, Mrs. und Mr. Houseman, (stehend) Max und Neil Kellermann, (rechts) Baby Housman 
Als die 17-jährige Francis "Baby" Houseman
(Monika Epp und Corinna Häupl)

mit ihren Eltern (Simone Stauffer, Siegfried Stephan)
und ihrer Schwester Lisa (Yvonne Zengerle)

den Sommerurlaub im Hotel von Max Kellermann (Tobias Dilger)
und seinem Sohn Neil  (Thorsten Reiter) verbringt,

ist alles wenig aufregend.





Animateur (stehend) mit den Housemans 




Lediglich der Hotel-Animateur (Peter G. Kiesel)

versucht die mehr oder weniger farblosen Gäste auf Trab zu halten.







Baby und Billy 
Tänzerinen und Tänzer 

Erst als sich Baby in den verbotenen Bereich des Hotels wagt,
lernt sie eine völlig andere Welt kennen.

Nacht für Nacht lässt die Gruppe der Tanzlehrer
im erotischen Dirty Dancing Stil ihre Hüften rotieren.


Allen voran Johnny Castle (Uwe Besserer) und Penny (Alexandra Hübner und Vera Moschiari)


v.li.: Dana, Bobby, Penny, Johnny und Billy mit Baby 
v.l.: Johnny, Bobby, Penny, Dana, Billy, Baby 
 

mit ihren Freunden


Dana (Eva Hörmann)

Billy (Sandro Wadtosch)

und Bobby (Markus Schlecht) 



 


Penny ist in Schwierigkeiten, sie bekommt von Robby dem Kellner (Niklas Köllner) ein Kind.
Ein wichtiger Tanzauftritt mit Johnny im Hotel "Hilton" droht deshalb zu platzen. 

Baby erklärt sich spontan bereit für Penny einzuspringen, obwohl sie überhaupt nicht tanzen kann.

 

 

 

Penny, Baby, Johnny 
Baby, Johnny 



Intensives Tanztrainig beginnt.

Johnny und Baby kommen sich näher.








 
Baby mit ihrem Vater 
Baby, Neil Kellermann 


Doch jetzt überschlagen sich die Ereignisse!

Baby bittet ihren Vater, der Arzt ist,

der verzweifelten Penny zu helfen.

Als dann noch Johnny des Diebstahls beschuldigt wird und die heimliche Liebe zwischen ihm

und Baby ans Licht kommt, wird dem Tanzlehrer von Neil Kellermann gekündigt.

Dahinter steckt die von Johnny abgewiesene Vivian Pressman (Carmen Saukel) .

Doch die tatsächlichen Diebe Mrs. und Mr. Schumacher (Brigitte Gebhard, Joachim Kuisle) werden entlarvt.



Der Sommer ist noch nicht vorbei und Proben für die Abschlussveranstaltung laufen auf Hochtouren.

 

 

Lisa Housman 
Tänzerinnen, Tänzer 
Rueda - Tänzerinnen und Tänzer 













Bis der große Abend schließlich gekommen ist . . . .

eine fetzige Ballnacht mit mitreißenden Tanzszenen und peppigen Popsongs 

 

 

Animateur, Max Kellermann, Lisa Housman 
Fam. Housman und Tänzer 
Tänzerinnen und Tänzer 













 

a m    E n d e    s t e h t   d a s   H a p p y    E n d.

 

 

Abschlusstanz 
Hebefigur 
Hebefigur 
Schlussbild 













die Mitwirkenden:


- das sind insbesondere die Darsteller
- die Solisten mit ihren Songs
- die Tänzerinnen und Tänzer
- der Musicalchor
- und die Musicalband.

Corinna Böck, Sabine Lulei 
Eva Maria Hartmann, Hermann Glatz 
Tobias Dilger, Tänzer, Johnny 



Nicht zu vergessen die vielen, vielen Mitwirkenden hinter den Kulissen:

Schlussbild mit Eva und Gisela 
- die musikalische Leitung
- die Choreographie
- die Kostüme
- die Maske
- die Sound-Manager
- die Souffleurin
- das Beleuchtungs- und Bühnenbauteam
- die Film-Hintergrundbilder
- das Marketing-Team
- das Kartenvorverkaufsteam
- das Cateringteam
- das Auf- und Abbauteam.



herzlichen Dank:


ein herzliches Dankeschön geht an die Sponsoren, die Gemeinde Wildpoldsried, die Schulleitung mit Hausmeisterin, die Kulturschmiede und an alle Besucher aus Nah und Fern.

 


die Proben:


Seit Dezember 2006 war die Theatergruppe des SSV Wildpoldsried mit den Proben für "Dance it Dirty" beschäftigt.

Zum Tanztraining konnte  die vereinseigene Sporthalle genutzt werden.

Für die Aufführungen und die Proben wurde rechtzeitig die Bühne in der Schulturnhalle aufgebaut.

Auftritte hatte die Musical-Gruppe vorher bei der Neueröffnug vom "Autohaus Reichart", bei der "Allgäuer Feswoche", beim "Schleckermarkt" und vor dem "Forum Allgäu" in Kempten.

hier einige Bilder von den Proben und den Auftritten:

Tanzauftritt vor dem Forum Allgäu 
Die Musical - Band 
Die Wildpoldsrieder Musicalgruppe vor dem Forum Allgäu 














Tanztraining im Gymnastikraum der Sporthalle 
Erste Gesamtprobe in der Schulturnhalle 















Fotoshooting am Notzenweiher 
Hebefigur im Notzenweiher 


Bereits im Juli trafen sich Verantwortliche

und Hauptdarsteller

zum Fotoshooting

und zu Filmaufnahmen

am Notzenweiher.


© 2021 SSV Wildpoldsried - Alle Rechte vorbehalten.
made by Abele Informatik - www.ascana.de