Kontakt    .    Anfahrt    .    Sitemap    .    Impressum Suche:
Zurück zur Startseite!
Start Fußball Rad Ski Stockschützen Tennis Tischtennis Theater Turnen Volleyball Chronik Förderverein
Sie befinden sich hier: Rad

Aktuelles
Renntermine / Ergebnisse
Klettern
Laufen
Chronik der Abteilung


SSV Wildpoldsried
Ski- und Sportverein
87499 Wildpoldsried
ssv.wildpoldsried@t-online.de




Gründungsversammlung 1988 








Wildpoldsrieder Rad/Triathlon-Mannschaft 1989 


Zieleinlauf Triathlon im Dorfpark 


Mountainbikerennen 1989
Mountainbikerennen 1989






Keschstafette 1993
Keschstafette 1993






Aushängeschilder Rad 2007Patrick, Ines, Lysander
Aushängeschilder Rad 2007
Patrick, Ines, Lysander


Chronik der Abteilung "Rad"
 

Die jüngste SSV-Abteilung wurde im Dezember 1988 gegründet. Unter dem damaligen Abteilungsleiter Walter Eberle wurden aber schon zwei Jahre zuvor die ersten Gehversuche im aufstrebenden Triathlonsport unternommen. Die drei aufeinanderfolgenden Disziplinen Schwimmen - Radfahren - Laufen erfordern von den Akteuren viel Ausdauer und Kraft.

Daneben wurden von den Sportlern dieser Sparte hauptsächlich noch Duathlon (radeln, laufen), Straßenrennen, Cross- und Bergläufe, sowie Marathonläufe bestritten.

Bereits 1987 richtete der SSV einen eigenen Triathlon-Wettkampf aus.Der Schwimmwettbewerb begann mit einer 750 m langen Runde im Notzenweiher; danach mußten 35 km auf dem Rad zurückgelegt werden; den Abschluß bildete ein 7 km - Lauf mit dem Ziel im Dorfpark in Wildpoldsried. Dieser SSV-Triathlon war bei den Athleten sehr beliebt und wurde zum festen Bestandteil im Terminkalender des Vereins. Dabei mußten stets über 100 Helfer für die Abwicklung aufgeboten werden.


hinten v.li.: Rudi Wildegger, Hans Gschwend, Harry Wadtosch, Georg Vogg, Xaver Zeller, Inge Kiesel, Dietmar Steffen, Bernhard Stauffer mitte v.li.: Hubert Kuisle, Walter Dornach, Markus Bartl, Alfred Stauffer, Walter Eberle, Claudia Gebele vorne v.li.: Helmut Bartl, Wolfgang Kiesel, Simone Stauffer, Thomas Springer, Engelbert Gebele


Viele Aktivitäten bestimmten das Vereinsleben der noch jungen Rad- und Triathlonabteihing, die jetzt kurzzeitig von Jochen Saukel geleitet und 1993 von Wolfgang Kiesel übernommen wurde. Bei verschiedenen in- und ausländischen Veranstaltungen - zum Teil bis bis zu 50 Wettkämpfe im Jahr - waren SSV-Sportler sehr erfolgreich am Start.

Bei verschiedenen Allgäuer-, Schwäbischen- und auch Deutschen Meisterschaften wurden respektable Einzel- und Mannschaftsergebnisse erzielt.

Zur Nr. 1 in Schwaben stiegen die Triathleten im Jahr 1991 auf, als sie sich den Titel des Schwäbischen Mannschaftsmeisters holten und diesen im darauffolgenden Jahr souverän verteidigten.

Ein schöner Erfolg war auch der Sieg beim Landkreislauf 1992.

Mit Manfred Herz hatten die SSV ler einen klasse Läufer in ihren Reihen der bereits 1992 Allgäuer Meister über 10 000 m auf der Bahn wurde.

 Im Jahr 1993 startete er bei 25 Laufveranstaltungen. Dabei gelang im das Kunststück 23 mal auf dem Treppchen zu stehen.

Er belegte den 1. Platz beim Oberstdorfer Gebirgstälerlauf und wurde Schwäbischer Meister über 10 000 m.

Neue Wege gingen die SSV-ler als sie 1993 erstmals an der so genannten Kesch Stafette in der Schweiz teilnahmen.
Bei diesem Wettkampf, bei dem in einer Stafette der 3400 m hohe Piz Kesch im Engadin überquert werden mußte, bildeten ein Bergradler, ein Straßenläufer, ein Bergläufer, ein Alpinfahrer, ein Tourenskifahrer, ein Bergabläufer und ein Crossläufer die siebenköpfige Mannschaft.
Unter 220 gestarteten europäischen Teams erreichten die Wildpoldsrieder dabei den hervorragenden 89. Rang.

hinten v. li.: Harry Wadtosch, Jochen Raabe, Walter Eberle, Manfred Herz
vorne v. li.: Sofie Berkmüller, Hubert Kuisle, Wolfgang Kiesel


Der SSV Wildpoldsried legte sein Augenmerk vermehrt auf die Nachwuchsarbeit. Besonder die Kinder zwischen 7 und 13 Jahren wurde systematisch geschult. In Schwaben entstanden die so genannten Kids-Cup MTB-Rennen.

Auch der SSV organisierte jährlich eine Veranstaltung.

Bereits im Schüler- und Jugendalter zeigten sich die SSV Radler Patrick Thoma, Ines Thoma und Lysander Kiesel von der stärksten Seite. Integriert in verschiedenen Kadern starteten sie bei Schwäbischen, Bayerischen und Deutschen Meisterschaften mit großem Erfolg. Es folgten viele erfolgreiche Jahre der SSV-Mountainbiker. Verschiedenen Rennen, wie Alpencup, Swisscup, Bundesliga und sogar Starts beim Weltcup, bei Europa-, und Weltmeisterschaften waren dabei.

Diese Drei sind die Aushängeschilder der Radabteilung.

Weiterhin zweimal pro Woche trainiert der SSV-MTB-Nachwuchs ( ca. 50 Kinder und Jugendliche ) mit motivierten Trainern in 6 Gruppen.
 

Auch 2019 waren 29 SSV-Wildrider bei zahlreichen Rennen vom Kids-Cup bis zur Europameisterschaft am Start. Zwischen 20 und beim Heimrennen sogar 42 SSV’ler waren dabei jeweils am Start. Neben vielen guten Platzierungen ragte Nils Schmidt weit heraus.


Folgende Abteilungsleiter führten die Radabteilung:  
 

Walter Eberle 1988 - 1991
Joachim Saulel 1992 - 1994
Wolfgang Kiesel ab 1995




© 2022 SSV Wildpoldsried - Alle Rechte vorbehalten.
made by Abele Informatik - www.ascana.de