Kontakt    .    Anfahrt    .    Sitemap    .    Impressum Suche:
Zurück zur Startseite!
Start Fußball Rad Ski Stockschützen Tennis Tischtennis Theater Turnen Volleyball Chronik Förderverein
Sie befinden sich hier: Tennis

Aktuelles
Verbandsrunde 2022
Chronik der Abteilung


SSV Wildpoldsried
Ski- und Sportverein
87499 Wildpoldsried
ssv.wildpoldsried@t-online.de

Chronik der Abteilung "Tennis"


Bau von zwei Tennisplätzen
Bau von zwei Tennisplätzen
Fertigstellung Frühjahr 1972
Fertigstellung Frühjahr 1972
Bau dritter Platz und Tennisheim
Bau dritter Platz und Tennisheim



Erste Herrenmannschaft 1979
Erste Herrenmannschaft 1979


Damenmannschaften 1994
Damenmannschaften 1994


Erste Herrenmannschaft 1994
Erste Herrenmannschaft 1994

Erste Seniorenmannschaft 1994
Erste Seniorenmannschaft 1994
Tennisnachwuchs 1997
Tennisnachwuchs 1997






Damen 30  -  2014
Damen 30 - 2014










Herren 30  -  2016
Herren 30 - 2016






Herren  -  2020
Herren - 2020


Herren 70  -  2020
Herren 70 - 2020


Im Jahr 1971 hielt auch der sogenannte weiße Sport in Wildpoldsried seinen Einzug. Nach vielen Verhandlungen und Vorgesprächen bezüglich der Grundstücksfrage und der Finanzierung wurde die Tennisabteilung am 8. September 1971 gegründet. Zum Abteilungsleiter wurde Harald Kretschmer gewählt. Als nächster Schritt stand jetzt der Bau von zwei Tennissandplätzen im Vordergrund. Die im Frühjahr 1972, hauptsächlich durch Eigenleistung, fertig gestellten Plätze ermöglichten bereits zu Pfingsten die Aufnahme des Spielbetriebes.


Wie überall zu dieser Zeit boomte der Tennissport auch in Wildpoldsried. Die Begeisterung für diese Sportart kannte keine Grenzen und so war es nicht verwunderlich, daß bereits im Jahr 1974 ein dritter Platz und fast zur gleichen Zeit ein Tennisheim mit sanitären Einrichtungen entstand. Der Andrang neuer Mitglieder hielt auch weiterhin an und machte dadurch die Erweiterung der Tennisanlage um einen vierten Spielplatz (1978) unumgänglich. Mit dem Einbau einer automatischen Beregnungsanlage 1981 wurden die Baumaßnahmen endgültig abgeschlossen.

Im sportlichen Bereich ging es von Anfang an steil bergauf. Bereits im Jahr 1973 nahm erstmals eine Herrenmannschaft an der Verbandsrunde teil. 1975 konnte eine weitere Herrenmannschaft und 1976 eine Damenmannschaft für den Spielbetrieb angemeldet werden.

Die Tennisspieler befanden sich auf einer Erfolgswelle. Die absoluten sportlichen Höhepunkte waren:

- der fünfmalige Aufstieg der 1. Herrenmannschaft bis zur Bezirksliga B (1975 - 1979)
1. Herrenmannschaft 1979  v.li.: Toni Anders, Fritz Filser, Siegried Mader, nHarald Kretschmer, Siegried Besserer, Manfred Schweikart.

- der Aufstieg der Damen in die Bezirksliga 1 (1989)
Damenmannschaft 1994 hinten v.li.: Astritz Götze, Gertrud Besserer, Gabi Mögele, Silvia Arnold, Gisela Beitel
vorne v.li.: Sybille Besserer, Simone Limberger, Andrea Springer, Patricia Kuisle.


- und der Aufstieg der 1. Senioren viermal in Folge bis zur Gruppenliga (1988 - 1991)

Eine erfreuliche Entwicklung vollzog sich bei dem jungen, neu formierten 1. Herren-Team nach dem Generationswechsel.

Für Furore sorgte die 1. Herren-Mannschaft im Jahr 1994, als sie den 1. Platz in der Bezirksklasse 2 errangen, zusätzlich Allgäuer Meister wurden und den Aufstieg in die Bezirksklasse 1 schafften.
1. Herrenmannshaft 1994 hinten v. li.: Jürgen Götze, Thomas Schillroth,
Peter Seitz, Thomas Wasserrab
vorne v.li.: Michael Heuberger, Dietmar Kretschmer, Ralf Klier.


Nach dem Erfolg der Ersten übertraf außerdem die 1. Seniorenmannschaft alle bisherigen Ergebnisse, als sie nach einer großartigen Saison in die Oberliga-Süd aufstiegen, eine Spielklasse, in der bisher noch keine SSV-Mannschaft vertreten war.
1.Seniorenmannschaft 1994 hinten v.li.: Fritz Filser, Heinz Vogler, Siegried Besserer, Manfred Schweikart,
vorne v.li.: Reinhold Baumberger, Harald Kretschmer, Franz Keller.


Im Nachwuchsbereich mußte kontinuierliche Aufbauarbeit geleistet werden. Mit bis zu 60 Jugendlichen und Kindern hatten die Jugendleiter und ihre Tennistrainer alle Hände voll zu tun, um ein geordnetes Training aufzuziehen. Im Spielbetrieb befanden sich Junioren-, Juniorinnen- und Knabenmannschaften.

Die größte Veranstaltung der Abteilung war das traditionelle, internationale Tennis-Herbst-Turnier das in den Jahren 1979 bis 2003 insgesamt 25 Mal veranstaltet wurde. Die Sponsoren waren die Fa. LC (1979-1985), die Vericherungskammer Bayern (1986-1997) und die Victoria-Versicherung (1998-2003). Dieses damals im Allgäu bedeutendste Herren-Einzel-Turnier zum Saisonende fand großen Anklang und Spitzenspieler aus ganz Deutschland und dem Ausland waren dabei vertreten.

Nach 9 langen Kreisklassen-Jahren
hatten es die Damen im Jahr 2001
wieder geschafft in die Bezirksklasse
aufzusteigen. In dieser Klasse
konnten sie sich bis zum Jahr 2010
halten, ehe sie 2011 zu den
Damen 30 überwechselten.
Dort spielte das Team
bis zum Jahr 2015
mit schönen Erfolgen in der Bezirksliga.

Damen 30 v.li.: Karin Dedler Feigele, Sybille Knott, Gabi Mögele, Katja Fröhlich, Daniela Schrägle, Vroni Höcherl.

Als die Damen zu den 30ern wechselten bildete sich eine neue junge Damen-Mannschaft , die ihre ersten Begegnungen in der Kreisklasse absolvierten.


Das Herren-Team konnte in den ersten beiden Jahren (2001/2002) wieder an die schönen Erfolg der vergangenen Jahre anknüpfen. Ab dem Jahr 2003 nahm die Mannschaft den Quereinstieg in die Herren 30 wahr, startete in der Landesliga, um sich später in der Bezirksliga zu etablieren. Ab dem Jahr 2006 startete die Herren 30 als Spielgemeinschaft (SG) mit dem TSV Betzigau. Diese gut funktionierende SG wurde (ab 2018) auch auf die Herren 40 übertragen und fortgesetzt.
Herren 30 hinten v.li.: Manfred Schweighart, Dirk Schöll, Markus Wartosch, Ralf Klier, Dietmar Schrägle,
vorne v.li.: Christoph Wildemann, Christian Hiemeyer, Robert Lederle, Dietmar Kretschmer

 

Im Jahr 2020 wurde ein neues Herren-Team mit Spielern aus Wildpoldsried und Betzigau aufgebaut. Diese Mannschaft musste in der untersten Klasse (Kreisklasse 3) beginnen. Schaffte aber auf Anhieb den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse.
Herren hinten v.li.: David Fleschutz, Lukas Lederle, Nico Vetter,
vorne v.li.: Tobias Beck, Luis Kretschmer, Dominik Moser.


Nach insgesamt 29 Jahren Seniorentennis
beim SSV Wildpoldsried wurde das Herren 70 Team
bei der Mannschaftsmeldung
an den Bayerischen Tennisverband
für das Jahr 2020 aus der
Regionalliga zurückgezogen.
Es begann mit den damaligen Senioren 45.
Über die späteren Einstiege
in den Altersklassen  55, 60, 65 bis 70
erreichte das SSV-Team bis zu Regionalliga
jeweils die höchste Spielklasse.
v.li.: Harald Kretschmer (MF), Werner Trinko, Herbert Hames, Joe Benndorf, Rolf Munz, Alfred Dörfler.

- 2 Jahre in der Bezirksliga,
- 6 Jahre in der Landesliga,
- 13 Jahre in der Bayernliga
- 8 Jahre in der Regionalliga.)

Eine stolze Serie des SSV Wildpoldsried ! ! ! 

Abteilungsleiter: 

Harald Kretschmer ab 1971


 

 


© 2022 SSV Wildpoldsried - Alle Rechte vorbehalten.
made by Abele Informatik - www.ascana.de